Geschichte winti FIT AG

Im Frühling 1981 wurde das winti FIT in Seen eröffnet. Die Fitnessbranche begann sich erst zu Beginn der 80er Jahre zu entwickeln. Das winti FIT war einer der ersten Anbieter, in und um Winterthur, der zu dieser Zeit ein Fitnesstraining unter professionellen Bedingungen anbot.

Die winti FIT AG war auch an der Entwicklung und Gestaltung des heutigen gesundheitsorientierten Fitnesstrainings aktiv mitbeteiligen.  Fitnesstraining war nur wenigen Sportlern und leistungsorientierten Bodybuildern bekannt. Die Bevölkerung war dieser neuen Trainingsart gegenüber eher skeptisch eingestellt.  Heute kennen die meisten Menschen den hohen und umfassenden gesundheitlichen Nutzen eines regelmässig durchgeführten Fitnesstrainings. Gerade auch die ältere Generation hat erkannt, das ein regelmässig durchgeführtes Training, zur Erhaltung und Stärkung der Lebensenergie und Lebensqualität beiträgt.

Die winti FIT AG avancierte in den letzten fünf Jahren in Bezug auf Infrastruktur, Geräteausstattung und persönlich betreutem Fitnesstraining zu einem der führenden Fitnesscenter in der Schweiz. Im Oktober 2012 wurde der zweite Standort in Pfungen eröffnet.

Philosophie

Die winti FIT AG steht seit über 30 Jahren für ein nachhaltiges, gesundheitsorientiertes Fitnesstraining. Dabei werden die vier grossen Bereiche Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination mit einer möglichst grossen Bandbreite an Trainingsvariationen abgedeckt.

Portrait

Jeder Kunde hat seine eigenen, persönlichen Ziele und Vorlieben. Unsere Aufgabe verstehen wir darin, für jedes Mitglied ein massgeschneidertes und individuelles Trainingsprogramm zu erarbeiten. Aus diesem Grund legen wir sehr grossen Wert auf einen hohen Ausbildungsstand und auf eine langjährige Praxiserfahrung unserer Trainer-Teams. Ein konstantes, langfristiges Coaching gehört selbstverständlich zu jeder Mitgliedschaft dazu. Mit unserem Fitness- und Group-Fitnesss Angebot Schnürgen wir ein Paket aus welchem unsere Mitglieder den optimalen Nutzen schöpfen können. Unsere Center sind von den Krankenkassen anerkannt, so dass diese einen Teil des Mitgliederbeitrags rückerstatten.